Wissenswertes zum Erweitertes Führungszeugnis

Warum brauche ich das?

Im Zuge der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben durch das Bundeskinderschutzgesetz (§72a Sozialgesetzbuch VIII), müssen Pfarreien bzw. Verbände eine "Schutzvereinbarung" nach §72a SGB VIII mit dem örtlichen Jugendamt schließen. Darin verpflichten sie sich, künftig von allen, die in der Pfarrei ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind, ein erweitertes Führungszeugnis einzuholen.

Was machst du damit

Dein erweitertes Führungszeugnis legst du direkt bei uns vor, um deine personenbezogenen Daten zu schützen. Du gibst lediglich eine von uns ausgestellte Bestätigung bei deiner Pfarrei ab. 

Wichtig!

  • Das erweiterte Führungszeugnis darf bei der Vorlage bei uns nicht älter als 3 Monate sein.
  • Du kannst es bei deiner zuständigen Gemeinde (Einwohnermeldeamt) kostenlos beantragen.

Den Ablauf für die Beantragung kannst du dir als pdf herunterladen. Von deinem Träger unterschreiben und abstempeln lassen und dann zu Gemeinde-/Stadtverwaltung.

Du musst ein Fürhungszeugnis vorlegen, was ist zu tun?